3 . oktober 2012

da ist mir gerade eine wahsinns idee gekommen!
ich fang mal so an: klar, ich bin angepisst, weil wir ein weiteres dämliches review (dämlichen? scheißegal) bekommen haben.
klar, kann an der musik liegen, kann aber auch nicht. die einen sagen so, und die uns kennen halt so.

wenn ich es in meinem leben auf die ketten kriegen sollte, das fanzine zu machen, daß ich schon immer mal machen wollte. zumindest eine ausgabe, so mit schnipselcover und selbstkopiert, dann stehen bei mir keine reviews drin, sondern reviews von den reviews.
da werden die gelangweilten praktikanten, die heutzutage dazu verdonnert werden, die demos durchzuhören, eine klatsche nach der anderen bekommen. die wollen mal zur schreibenden zunft gehören? dann müsst ihr schon mehr tun, als für den „beipackzettel“, den ihr abschreibt, die hälfte des textes im review aufzuwenden. dann schreibt doch lieber nichts.
das ist schon gemein genug ;-)

ist nicht mehr gemein genug für euch