06. januar 2014

prost neujahr.

am silvesterabend, noch im letzten jahr also, habe ich mir ein paar minuten für gedanken gegönnt. was so war, was sein wird…. ich höre mich an wie galadriel im herrn der ringe.
ich persönlich durfte dieses jahr einige höhepunkte meiner musikalischen reise erleben! ja, nachdem ich schon 1997 versuchte mit meiner band HÜNERSÜPPCHEN eine single zu machen, titel „landhaus mit baum“ mit einer wunderschönen bleistiftzeichnung von til, und enki die kohle dem örtlichen dealer für H gab, beschloss ich, ganz hochnäsig künstler, nie wieder allein geld in die „kunst“ zu stecken. aber das könnt ihr mal in meinem ersten roman „Anders leben“ lesen. wenn er denn mal rauskommt ;-)
und dann kam olivia ende 2012 (also ein jahrtausend später) um die ecke. und alle kanuten rissen die hände in die luft und sagten ‚haja‘ (badisch für ‚ja‘) zu ihrem famosen vorschlag. provinzband bekommt eine art sponsoring geliehen. also hiess es: platte machen. aufnahmen, layout, booklett, mischung, mastering, all den geilen scheiß. und wir taten es. im april dann die platte fertig. konzerte mit BEN RACKEN, FEINE SAHNE FISCHFILET, the LAMPLIGHTERS und auch ’solo‘. das war groß.
und auch klein.
kleingedruckt in reviews im OX, plastic bomb, bei hinz und kunz.
lob braucht ja keiner, denn nur kritik bringt einen weiter. unter diesem gesichtpunk(t) lässt sich das alte, fast verendete künstlerherz noch einmal aufbauen, hihi.
wir sind zusammengewachsen und auch wieder auseinandergerissen worden.
die träne im knopfloch ist, daß philipp nun in weit-weit-wegland wohnt und selten zu proben kommen kann. aber wir machen weiter und glauben an unser ziel. schrammeligen deutschsprachigen punk, rock ins universum zu schiessen und in 1000 bis 3292835 jahren eine antwort von einer unbekannten spezies zu bekommen.

nächste gigs:
24.01. cafe central MAGDEBURG
25.01. cafe handgemenge RATHENOW
mit den famosen BEN RACKEN und die mit platte #III