03. august 2014

nach langem flattert mal wieder ein review rein.
vielen dank an klaus frick, den ich schon in meinen jüngsten punkerjahren als eingefleischten pogotänzer vor allem in der jube in baden-baden beobachten durfte.
sein engagement worte in die welt hinauszujagen ist ungebrochen, und so dürfen wir uns echt freuen über diesen review.
schaut selbst mal bei seinem kinzterbunten blog vorbei, wo es zu jedem thema etwas zu lesen gibt.
er packt altes wie neues an.

auch traf ich am wochenende jochen auf dem flohmarkt, der mal eine weile sänger bei HOOKA HEY war (auf dem sampler zur PROVINZPOSTILLE zu hören!).
den ich nach einem jahr mal wieder sah und im nun unsere platte mitgab. wir hören ja beide lieber HC oder metal, hart & heftig ;-) aber er nahm die platte mit und keine stunde später bekam ich eine voicemail (neudeutsch für: sprachnachricht) in der er jubelnd dieses stück vinyl erwähnte!
geil!

oft reicht genau das.
oder die lieben menschen von BEN RACKEN, tuba, schickt mir diese woche gleich zwei ausgaben der wundervollen scheibe ‚I‘, die ingo von SICK SUCK RECORDS das erste mal auf vinyl rausgebracht hat. und das noch in verschiedenen handgemalten, gebastelten covern. rotes vinyl.
auch geil!

bei uns bleibt es dabei:
23.08. HACKEREI karlsruhe
13.09. ARTCANROBERT rastatt

herzlichst.
f.