heute vor 10 Jahren II

IT COULD HAPPEN WHAT WILL

den Songtitel hatten wir aus einem Interview mit einer Skifahrerin, glaube ich.
Auf bandcamp fällt mir nun gerade auf, daß ein Teil des Textes am Schluß fehlt. Genau der Teil, der mir gerade einfiel euch kredenzen zu wollen.
Denn während alle Musikjournalisten sich selbst, den neuesten Trend, die Farben der Saison oder die alten Helden abfeiern, die auch was ganz Neues, Freshes machen – jaja, das tun sie alle! – stelle ich fest: pADDELNoHNEkANU rult!!!
Und wenn wir darüber 50 Jahre alt werden müssen und uns kein Jugendzentrum mehr mit der Musik von Gestern mehr haben will.
Dann sind wir immer noch an dem Punkt, an dem andere gerne wären: wir haben dem Kind einen Namen gegeben und es wird grösser, und älter, es schreit nicht mehr so laut, dafür kann man mit ihm reden. Es scheißt nicht mehr alles voll und lacht über pipi-kaka-witze, sondern macht sich Gedanken für und um eine bessere Welt.
Die Journallie, und das Universum möge verhindern, das ich irgendwann dazu gehöre, möge sich doch im Familienkreise selbst befeuchten und mit Sekt einreiben: ich finde euch einseitig!
Klar schwingt da Neid mit.
Wir machen seit 2002 unsere eigene Mucke. Ohne Label, ohne Vertrag. Sind froh über jeden Gig den wir spielen können und spielen dort sogar für lau.
Weil es Spaß macht!
Wir gehen in kein Studio, weil das alle so machen. Wir machen nach 15 Jahren bestehen keine Jubiläumsplatten, Re-releases vom Alten Scheiß.
Warum?
Weil die Songs immer noch gut sind.
Und die Texte erst:

das kannst du verstehen wie du willst es gibt nie ruhe wenn du immer weiter brüllst
jeder darf was sagen ist nur mehr als gerecht
doch die art demokratie dreht sich im kreis und mir wird schlecht
drum flieg ich ganz nach oben in meinem düsenjäger
sag kurz meiner frau „liebling heute wird es später“
die sprüche die die geister der zeit an die wände malten
liessen uns auch nicht anders werden oder anders verhalten
da kann happen what will da tanzen die einbeinigen auf einer arschtrittparty
da hält keiner mehr still