AKTUELL:
„endlich wieder deutschpunk“
release 27-04-2013

KEIN KOMMENTAR

auf was wartest du hat dich jemand alleine stehen lassen
nicht ein tag vergeht an dem der stillstand dich von rechts einholt
der moment der entscheidung flog an dir vorbei
am morgen scheint dir dann die sonne aufs betroffenheitsgesicht
das hilft dir beim älter werden
feuer brennt nur wenn man es entzündet
wenn es sich entzündet

das überrascht mich nicht

bewegungslosigkeit bezieht sich nicht auf paddeln
weil eine sache ist wird sie nicht für immer so sein
besonders ist was durch dein sieb in mein textbuch fällt
am abend schrei ich dir meine lyrics ins gesicht
das hilft beim älter werden
worte brennen ich hab sie angezündet
ich hab mich angezündet

das überrascht dich nicht

kein kommentar deine reichen aus um wortjunkies mit sarkasmus abzufüllen
kein kommentar das wort erleuchtung bedeutet LICHT AN!
diesen bullshit
kann doch keiner
in 7 tage erschaffen
leben heisst doch leben
laufen
lieben
lachen
schieben
licht an
licht aus.

TURMBAU ZU DU-BUY ich lieber nicht

in meiner welt
geb ich den riesen
der euch kleinen geholfen hat
idiotensicherhoch zu bauen
um dann vom ausguck aus
über’s millionenkapital zu schauen
selbstphantasierter planet
in den sand gehauen
euer sommer ist schon in der stadt
seid selbst nicht dageblieben
ihr sonnt und fresst euch weltweit satt
öl wird an den strand getrieben
einen zug vor schachmatt
du hast das natürlich nicht für mich entschieden
ich atme aus
die welt steht voller häuser
und die raucher vor der tür
ich verachte den tod
und schwimme hinaus aufs meer
den blick auf erigierte illusion
man kann hineinlesen
die erde ist voll
und hier unten werden wir verwesen
ich atme aus
jetzt ist ja endlich klar
wir tun so als wäre nie was gewesen
auch der punkplanet steht
mucksmäuschenstill
wie atommüll assefässer
die sind ja nicht (von) mobil
der himmel also voll
wer glaubt er sei erlesen?
euer sommer ist in der stadt
ihr selbst nicht dageblieben
ihr sonnt und fresst euch nimmersatt
habt eure spuren in den sand getrieben
der sell-out bringt den rabatt
zu vieles wird noch tot geschwiegen
ich atme aus

IMMER KURZ VORM BURNOUT

nichts erwartend stürzt leben auf dich ein
die überholspur holt auch dich mal heim
du schmeißt weg was zu viel ist was du nicht mehr brauchst
von oben gibt es immer wen der frißt die reste auf

die klatschspalte interessiert das nicht
das feuilleton gibt dir heute ein gesicht

schmink dir deine depression maskenweise unter die million(en) spritz dich breiter abgesaugt free yourself until your hohn

erfolgreich singst schnappischnappst nach einem hit
die quotenscheidung nach dem pflichtbaby nimmst du mit
wütend stürmst du raus bist endlich allein
du hast nur eins für dich erwartet: sonnenschein – bitteschön

solo triebel

meine arschspalte interessiert das nicht
mein tritt in deine gibt ihr ein gesicht

i did it my way sang schon sid solang die attitüde stimmt machst du auch mit antikapitalist vs. wutbürger früher hieß das PUNK

nicht alles ist schlecht ein urteil hat schnell ein gesicht

SCHON GEHÖRT? HEUTE WIRD DIE WELT ABGESTELLT

wenn die welt sich zu tode finanziert/ verspekuliert / unregiert / auf ziegen stiert
wenn die welt sich nicht in sich verliert – wir leben! ab heute ungeniert ein lebenslanges ziel ist so gut wie viel es andres es auch tut kopf nach oben haende kleine faeuste weißt du schon das neueste aus occupyistan heute wird die welt gegen koffergeld von den spielkarten geloescht eine lebenslange strafe ist die kleine narbe von geburt an diskutiert wenn die welt niemals explodiert – den sinn verliert / durchregiert oder erfriert wenn die welt sich nicht in sich verliert – wir leben! ab heute ungeniert die breie masse das sind du und ich haben es immer noch nicht kapiert das loesegeld fuer diese welt ist nur eine mark schon gehoert? ich hab’s gelesen heute wird die welt abgestellt schon gehoert? ich hab’s gesehen heute wird die welt abgestellt schon gehoert? ich hab’s mir reserviert heute wird die welt bei amazon abbestellt wenn die welt das nie kapiert – resigniert / wegspaziert / kapituliert wenn die welt sich nicht in sich verliert – wir leben! wir leben! wir leben!

TROUBADOUR

Immer dunkler wird’s
Kein weg so sichtbar wie dein spiegelbild im sommerlicht
Lang hab ich dich geliebt
Und brach mir den arm
Vorbei ist vorbei Wuetend renn ich mauern ein
Mein kopf schmerzt nicht noch lange nicht
Da geht noch was mehr als du denkst
Wann immer mich der alltag interessiert
Passiert nichts anderes als wenn du mich beruehrst
Immer dunkler wird’s
Ich seh den winter kommen und gehen, der sommer bleibt aus
Die musik bleibt die gleiche
Obwohl du weg bist
Und nur ich sie hoere

Ich kille alles muss ich mehr sagen
Schalt die kerzen endlich aus

Immer dunkler wird’s
Kein weg so sichtbar wie dein spiegelbild
Lang hab ich dich geliebt
Alles was ich jetzt anfange wird das selbe ende haben
Doch was geht mich das morgen an heut bist du nicht hier

Ich kille alles muss ich vorher fragen
Schalt die scheiss mucke endlich aus

sie kriegt auch chance obwohl ich sie so mag
aus den augen aus dem sinn
was willst du mehr
das leben hält dich hin
oh so verdammt scheißtraurig
das leben ist kein wunschkonzert………….

UN/KRAUT

im morgengrauen liest der arbeitslose ein stellenangebot die polizei sucht einen mann der im stadtpark frauen bedroht das wär doch was für mich fährt ihm durchs verkohlte hirn und wir wünschten es wäre ne kugel und ein loch in seiner stirn im morgengrauen geht der papst und holt sich seine zeitung was er darin liest widerspiegelt seine meinung beim brötchen wird im schlecht die marmelade kommt ihm hoch und er fragt die kardinale: was kommt denn noch?
er ist nicht deutschland du bist kein papst
die sind unkaputtbar
die sind un/kraut

im morgengrauen schreibt der autor gern fürs feuilleton kaum nen satz geschrieben klingelt das mobiltelefon der lektor lechzt nach worten mehrmehrmehrmehrmehr schnell inhaltlich reagieren das bleibt nur sinnentleert zum mittagessen verlangt der szeneaktivist ne richtigstellung und holt sich beim fabulieren eine geistige verprellung 68 sitzt im nacken das sich bloß keiner beschwert
political correctness wie das schwarzweissband längst entleert
du bist nicht deutschland und auch nicht der papst ich bin nicht deutschpunk
du leckst mich am arsch
wir sind unkraut

HEARTS FEAR PUNK ROCK

es ist heiss mich packt die wut
innen climatronic tut voll gut
beachten sie die zeichen das komma hinter der null
die leblosen leichen darunter der sommer cool
hearts fear punk rock
es brennt die sonne nieder nur gras wächst nicht so hoch
wie die schuld deiner väter zwischen soll & haben ein riesiges loch
wir wiederholen alles gucken nochmal zu
drücken zu tote füße immer wieder in wanderschuh‘
h.f.p.r.
besser als eine minute krieg
h.f.p.r.
vorwärts geht die geschichte nur wenn du dich bewegst
wenn du an meiner zombiemelodie mit allen sinnen festklebst
dein antrag mit 5 buchstaben römisch IV
ist ganz oben vergessen
h.f.p.r.
lieber mal eine sekunde allein
h.f.p.r.
als so wie du zu sein
3 bahnen geschwommen und jetzt fehlt mir die luft
alles was ich wissen will: wer ist hier der schuft
mein antrag ist dicker als das buch dass ich zuletzt las
9 wochen ziehen hin erlaubt mir die frage nach dem orwellschen maß
das giro ist nun mehr oder weniger ein schwarzes loch
ich strampel weiter ich weiss ich schaff das noch!
jetzt jetzt jetzt
h.f.p.r.

WELTRAUMSCHROTT

das hast du alles gut gemacht die erosion die explosion und die scheisse mit der konklusion
da weißt du mehr als ich hast du gedacht
in vierzig jahren wurde sicher genug über uns gelacht

nur die erde dreht sich weiter um den eigenen muell
lautlos umkreisen die erde vinylpartikel
und wenn sie einmal runterkommen und über uns verglühn
dann werden sie die blumen die jedes jahr einmal verblühn

das hast du alles mal aus wut gemacht
die explosion die popartattitüden h&m revolution
das hast du alles gut gemacht
um irgendwo dabei zu sein um irgendwann allein zu sein

die erde dreht sich weiter um den eigenen muell
und der dümmste teil im all ist der konsumartikel
ein ein schuldenfinanzierter boomerang
irgendeiner warf ihn los und rief dann nicht mehr FANG!

das nichts war leer
du fühltest keine blicke
dachtest was macht es
wenn ich artsyfart abnicke
einfach mondlandung
in den topten verklappen
das rückgrat der musik
ist viel zu leicht zu knacken
wo ist denn nur die wut geblieben – im detail
sinnlos wer die strasse fegt menschendreck ist überall
sinnlos wer die musik pflegt RED BULL schießt das doch ins all

ZURÜCK AUS NIRGENDWO

die welt ist so schlecht geworden
sie ist immer noch da
hier zu bleiben manchmal
alternativlose wahl
das ist das ende
das ist doch völlig klar
was du auch tust
infernal
das wird der anfang
bei dem alles brennt
und nichts wird mehr so sein
wie man es kennt

bababababau

die welt ist so schwarz weiss geworden
manchmal auch ganz bunt
niemand vermag sie aufzuhalten
denn sie ist rund
da ist ein telefon das mir ständig sagt
gott nicht anzurufen
vor allem nicht bei tag
das ist das terrorvision
was ich nicht mag
aber alle sagen „schau mal –
schau mal bei mir rein“

bababababau

die welt ist so warm geworden
nur ich nicht mit ihr
in die tiefe der sprung

der welt ist so schlecht geworden
schwindelfrei war sie nie
drehung umdrehung
ende und anfang
willkommen in der wüste
gestrandetes sandkorn
7 milliarden in der tasche
den blick nach vorn

ERLEBNISBAD

sie sagte atme nur einen teil davon
damit wir morgen zusammen von hier entkommen
damit der wind sich dreht
sonst ist alles weg
die zeit die sonne die nacht danach
und was sich sonst so hinter der uhr versteckt

die kratzer auf den platten die glocken läuten draußen
sie liegen noch im flur als gehörten sie nur dir
ein zeichen deiner liebe der postbote klingelt nicht mehr
hinterlässt du eine spur ich dachte der kommt wegen mir
zum frühstück gibt‘s gedanken abends liebe in gedanken
du bist es der hier fehlt wo münder weiter zanken
teller schreien „halt die fresse“ kann nicht schlafen kann’s nicht meiden
hast genug für heut verklärt mich im hier und jetzt zu entscheiden
hier hab ich meine freiheit hier hab ich meine freiheit
mich kurz mal zu verlieben bin nur kurz zurückgeblieben
sehnsucht! sehnsucht!
sehnsucht hat mich angetrieben sehnsucht hat mich angetrieben

dies ist dein gedicht sätze die sich aufmachen ein rhythmus zu erwecken
du bist das gedicht kleine teile eines satzes die ein bild ergeben
ich bring das blatt ans wasser du wirst dich über wellen erheben
ich bring es runter zu dem scheiß fluß und es wird direkt zum grund der tatsachen schweben

sie sagte atme einen kleinen teil davon
damit wir morgen ganz laut schreien GEWONNEN
damit der wind sich dreht
sonst ist alles weg
die zeit die sonne die nacht danach
und was sich sonst so hinter der uhr versteckt

tag an der sonne

ich habe hunger
eine wüste voll leerer worte
sonnenbrand am gaumen
zuviel gehechelt
das ende der kommunikation

was willst du mir erzählen ich kenn das ende sowieso
aus tausend und einem liebesmärchen nur das hier hat wohl kein
happy-end

wo ist mein hunger
die füße schwer wie blei
keinen schritt mehr weiter
nur eins erwartend

was willst du mir erzählen ich kenn das ende sowieso
aus tausend und einem liebesmärchen nur das hier hat wohl kein
happy-end

zurück aus nirgendwo

die welt ist so schlecht geworden
sie ist immer noch da
hier zu bleiben manchmal
alternativlose wahl
das ist das ende
das ist doch völlig klar
was du auch tust
infernal
das wird der anfang
bei dem alles brennt
und nichts wird mehr so sein
wie man es kennt
bababababau

die welt ist so schwarz weiss geworden
manchmal auch ganz bunt
niemand vermag sie aufzuhalten
denn sie ist rund
da ist ein telefon das mir ständig sagt
gott nicht anzurufen
vor allem nicht bei tag
das ist das terrorvision
was ich nicht mag
aber alle sagen „schau mal –
schau mal bei mir rein“
bababababau

die welt ist so warm geworden
nur ich nicht mit ihr
in die tiefe der sprung

der welt ist so schlecht geworden
schwindelfrei war sie nie
drehung umdrehung
ende und anfang
willkommen in der wüste
gestrandetes sandkorn
7 milliarden in der tasche
den blick nach vorn

release „zehn jahre pADDELNoHNEkANU“

agenda

langsam zieht eine nacht vorbei und die mucke rauscht noch in den ohren
grad meinen kopf verloren und nun gibt’s geschrei
in keiner tasche war er mehr zu finden
beim nächsten mal werd‘ ich ihn anbinden

dunkelheit umschliesst mein gesicht
ich fahre – wohin weiß ich nicht
die mucke rauscht noch in den ohren
…..
die 200 sachen spüre ich kaum
führt alles in den selben raum

mein horizont ist 20cm breit
und der sessel daneben ist gerade so weit
ausgerissen zu werden musik zu bergen
am liebsten wär’s mir jetzt zu sterben

weltraumschrott

das hast du alles gut gemacht
die erosion die explosion und die scheisse mit der punkrock konklusion
da weisst du mehr als ich hast du gedacht
und in 30 jahren mehr als alle anderen abgelacht

um die erde die sich dreht – um den eigenen muell
lautlos umkreisen den erdtrabant vinyl-partikel
und wenn sie jemals runterkommen und ueber uns vergluehen
dann waeren sie blumen die jedes jahr einmal verbluehen

das hast du alles mal aus wut gemacht
die explosion die popart attitueden h&m revolution
hast du das alles gut gemacht
um irgendwo dabei zu sein um irgendwann mal frei zu sein

die erde dreht sich weiter um den eigenen muell
und der duemmste teil im all ist der popartikel
ein batikshirtartiger boomerang
irgendeiner schrieb was drauf und sicherlich nicht FANG!

das nichts war leer
du fuehltest keine blicke
dachtest was macht es
wenn ich artsyfart abnicke
einfach mondlandung
in den topten verklappen
das rueckgrat der musik
ist viel zu leicht zu knacken

wo ist nur die wut geblieben: im detail!
sinnlos wer die strasse fegt menschendreck ist ueberall
sinnlos wer die strasse fegt menschendreck ist ueberall
sinnlos wer die musik pflegt virgin schiesst das doch ins all

19alptraum80

ich will mehr texte die ins auge stechen
mehr gewalt in meinem fernsehen
ich will mehr müll auf den strassen dann bleibt das leid nicht unsichtbar
lieber nicht dieses leben lebe ich doch ein anderes
gibt’s doch viel mehr zu sehen als diese stadt
und protest schreit sich anders
und protest schreit sich anders
du schwein

ich will ne neue identität bei aldi kaufen
und bei lidl ein neues gesicht im sparpaket
mit zuversicht und hoffnung und liebe
lieber nicht dieses leben…..
du schwein

wir haben ne zukunft nicht wie 19alptraum80
denn heute haben wir keine zeit für veränderung
und ich hab trotzdem noch melodie im herzen
lieber glücklich als im recht
lieber glücklich als im recht

chaospilot(s/t – 2004)

farbenblind im regenbogenland bin ohne einen traum eingeschlafen
hundertwasser behängt die wand deine gedanken nicht erraten
hab nichts erwartet und bin trotzdem enttäuscht
mit tausend worten mehr gesagt als bücher je hergeben können
farbenblind im regenbogenland bin ohne einen traum eingeschlafen
hundertwasser behängt die wand deine gedanken nicht erraten
hab nichts erwartet und bin trotzdem enttäuscht
mit tausend worten nichts gesagt als das es anders ist als früher
ich hoffe dass es dir auch beschissen geht als früher
als früher als früher als früher als früher als früher

die weltformel (karthographie und seelenkunde)(wunschkind 2006)

ein girl im hellgrünen pullover blauen shorts und langen
schwarzen socken, sie hat ne halskette wenig busen für
ihre grösse und sie pustet sich die fingernägel trocken
ihr hund windet sich im kreis eine taube tut ihm nach
halbtot kaum hirn im kopf
irgendwo sind die alpen irgendwo fahren autos kreisverkehr
starten flugzeuge gen himmel es gibt atombomben um 50 welten
in die luft zu jagen aber man dreht sich weiter im kreis
das girl strafft mal die linke mal die rechte pobacke
schaut in den himmel der wohl zur gleichen zeit gestorben war als caesar das messer im rücken steckte!
oh tut’s weh – nein! nur wenn ich lache
all die ganze scheiße die auf mir liegt
schreit diese wand an weil sie nun mal gerade gerade ist
hallo! mein kühlschrank brummt misstönlich (beifall)
will wie alle halbe stunde aufmerksamkeit erregen
hey! ich bin der der schreit ich hab das wort
also unterbrich mich nicht
dem scheiß ding ist es egal
meine hand wird beim schreiben kalt
die aufgestaute wut
verschwindet in der bong
macht nichts ich stell mich eh total blöd an / leben ist anders warte nicht drauf

durchschuss(4 affen 1 ziel – 2009)

allein was zählt ist hier und jetzt
du hast alles in den moment gesetzt

wars das?

die schußbahn ist so frei wie ich
knöpfchen drücken abzughebel einfach schießen bloß nicht nießen
irgend jemand wird wohl meine emoblümchen gießen

peng peng
das wars dann

fidel astro(angespielt – 2007 & 4 affen 1 ziel – 2009)

taube finger stumme ohren
pack deine sinne und ab auf den mars
auch da haben wir nichts verloren
stiller protest lautes schweigen
was willst du mir damit zeigen
klimawandel passiert im kopf
große worte klein geschrieben
krieg gewinnt und wo ist frieden
nur raus ins glück
das dir zuteil geworden ist
das du zum teil geworden bist

nicht heulen nicht motzen nicht kotzen nicht feiern nicht bleiben
nicht vergessen sonnencreme drauf zu reiben
nichts nehmen nichts geben nicht leben nicht versuchen
ausgemerkelt auf dem südpol zu verwesen
nicht schreien

ihr seid doch selbst ie lang am arsch raketen
die stadtproleten mit vokuhila-koteletten
die lügenbarone zeitfresser lebensdiebe
innen hohl
ausgemerzt weggefischert leyenhaft inszeniert guantanamorisiert

nichts ist leichter als verbal zu mastubieren
nichts ist gleicher als verbal zu explodieren

filmemacher(s/t – 2004)

namen sind was für grabsteine baby

in filme verschwinde ich
und auf fotos tauch ich wieder auf
aus boxen quillt mein atem
und ich boxen brülle:
bücher sagen mir ein leben
und nummern eine zahl
lasst uns mäxl spielen mit
religion und kanzlerwahl
……und wenn ich noch so lästert besser wird es nie!
geschickte schreibt ihr nur
weil ihr einen dicken stift habt
mit dem ihr malt wie’s gefällt….
wo ist eure wut wo ist der antrieb
in filmen geh ich unter und auf fotos dann wohl auch
was weißt du von leben? also → lauf dicker, lauf!
ob’s die nachbarin berührt eher chattest du mit china
als zu merken sie ist da und ihre fünfundzwanzig kinder

it could happen what will(wunschkind – 2006)

du hast keine ahnung sollst ne zukunft gestalten
mit dem voyeurismus der fernsehanstalten
alle wollen was wissen von peter’s arschloch
und wie’s dahin kam dann auch noch

werd ich feuerwehrmann oder hubschrauberpilot
werd ich u-boot kapitän oder düsenjäger
werd ich irgendwann mal groß oder wachs ich einfach nur
werd ich so wie alle andern oder bleib ich einfach stur
beweist mir eure freiheit beweist mir euer leid
ihr schafft nur probleme alleine nur aus neid

politik masturbation
hoer auf zu plaerren und geh auf dein zimmer
fernsehgeil fernsehgeil
zuschauen zuschauen
muell krieg tod und leid

und am ende kannst du’s verstehen wie du willst
es gibt nie ruhe wenn du immer weiter bruellst
jeder darf was sagen – ist nur mehr als gerecht
doch die art demokratie dreht sich im kreis und mir wird schlecht
darum flieg ich ganz nach oben in meinem duesenjaeger
sag kurz meiner frau: “liebling heute wird es spaeter“
die sprueche die die geister der zeit an die waende malten
ließen uns auch nicht anders werden oder anders verhalten
da kann happen what will
da tanzen die einbeinigen auf ner arschtrittparty
da haelt keiner mehr still

song #101 is a: fuck you! – song(noch nicht veröffentlicht)

20 years of playing punkrock is what i was born for
a life less ordinary
i got tattoos i’m drinking booze and all the girls with their pierced nose
wanna marry me!

bananenbieger
halt doch’s maul
findst dich cool
ich klau dir deine schau
es ist genau so gemeint
wie du’s verstehst FUCK YOU
dein hirn verwest
einheitsbrei popstarscheisse
c-dur in endlosschleife
wer ist der bär und wer die pfeife

Tagebuch(wunschkind – 2006)

Vierter april
Blatt papier
Keine worte
Bin nicht hier
Achter august
Habe lust
Schreibe nichts
Es bleibt frust
REF: Mein tagebuch steht kopf
Und friert nicht mal dabei
Kein ende ist abzusehen (2x)
Mein tagebuch steht kopf
Und friert nicht mal dabei
Dann chaos nichts
spaet im september
faellt mir ein
es war sommer
und ich daheim
Das was ich wollte
Bleibt bei dir
Keine worte
Bin nicht hier
REF: Mein tagebuch steht kopf
Und friert nicht mal dabei
Kein ende ist abzusehen
Mein tagebuch steht kopf
Und friert nicht mal dabei
Dann chaos nichts

troubadour(s/t – 2004 & 4 affen 1 ziel – 2009)

Immer dunkler wird’s
Kein weg so sichtbar wie dein spiegelbild im sommerlicht
Lang hab ich dich geliebt
Und brach mir den arm
Vorbei ist vorbei wütend renn ich mauern ein
Mein kopf schmerzt nicht noch lange nicht
Da geht noch was mehr als du denkst
Wann immer mich der alltag interessiert
Passiert nichts anderes als wenn du mich berührst
Immer dunkler wird’s
Ich seh‘ den winter kommen und gehen, der sommer bleibt aus
Die musik bleibt die gleiche
Obwohl du weg bist
Und nur ich sie höre

Ich kille alles muss ich mehr sagen
Schalt die kerzen endlich aus

Immer dunkler wird’s
Kein weg so sichtbar wie dein spiegelbild
Lang hab ich dich geliebt
Alles was ich jetzt anfange wird dasselbe ende haben
Doch was geht mich das morgen an heut bist du nicht hier

Ich kille alles muss ich vorher fragen
Schalt die scheiß mucke endlich aus

sie kriegt auch chance obwohl ich sie so mag
aus den augen aus dem sinn
was willst du mehr
das leben hält dich hin
oh so verdammt scheißtraurig
das leben ist kein wunschkonzert………….

was die anderen tun(s/t – 2004)
(halleluja, achduliebzeit und ogottogottogott)

1 gewonnene worte geronnenes blut schlägt die welle wut
dir an den bug lug und trug erfreuen die gesellschaft
wie zu heiß gepressten o saft und kraft
los kommen sie daher
rotgelbgrünschwarz so wie der stoff den ich barz’
die meisten sind zufrieden mit dem gerede um den brei
einerlei was sie sagen immer wird’s besser doch nichts
verändert sich? nich’?
REF sich an gleise betonieren ist zu dumm um es zu ignorieren
bse ist die wurst auf die ich steh’ leck mich am T
2 zieh doch was schneeluft in dein gehirn oder baller gleich
ein brett an deine stirn
vergeblich suchst du den ausgang des ganzen
irgendwann wird der staat auch dich verwanzen
an den maul und klauen solche speichelsträhnen mir
kommen die tränen
müsst ich dich essen ich würd’s auch nicht verstehen
REF sing meine lieder der reim drückt dich nieder
die phantasten bringen und singen mist immer wieder
BRIDGE gesalbt seien alle so frohlockt das es schockt seid nie mehr
bieder spring vom achten stock macht doch bock
2 im hirn in der birn gezockt mit der dirn gerockt und länger
mal gewartet ist mein bart schon entartet bevor der nächste
tagesanbruch kommt
REF millionen mal sieht er eure lügen eure laster euer zögern
auch ein morgen oder zukunft machts nicht besser
was bleibt ist der lauf ins offenen messer
BRIDGE sauf nicht ab mit dem kanu in dem alle sitzen
3 lebt für alle oder lebt umsonst

Zugfahrt(s/t – 2004 & wunschlind – 2006)

Eigentlich hatte ich ja auf dich gewartet
unten an der ecke
das du mir nicht entkommst ich zieh dich unter meine
dicke daunendecke
höllisch lang ist nichts passiert dann war es 4 uhr morgens und die sonne brannte uns den pelz
sag mir was du denkst sag mir was du fühlst sag mir was du siehst wenn deine augen geschlossen sind
Eigentlich hatte ich nicht so viel erwartet
wie auf dem zettel stand
mein name war nicht drauf dafür war es meine wahl
kreuzchen für die roten hüte hier im land
höllisch lang ist nicht passiert dann ist es an der zeit
hey?!? Ich dachte ihr seit schon soweit
wir alle um ein feuer – schoen warm – bis die erde brennt
im ohr dein lied dreh die kassette rum
das leben ist krass das leben macht spass denn du bist mit hier

im ohr deine angst deinen sonnenschein deine liebe dein herz pubertären weltschmerz deine grünen augen den stolzen blick die antwort nach einem kurzen krieg deine geschichte und deinen abschied deine worte dazu